Steuerberatung für Unternehmer
Unternehmensberatung Rudolf Luginger
Standorte
Steuerberatung für Arbeitnehmer
Unser Team
Fachinformationen

Steuerberatung für Arbeitnehmer

Beratungsbefugnis

Unsere Beratungsbefugnis ergibt sich aufgrund $4 Nr. 11 des Steuerberatungsgesetzes.

Im Rahmen einer Mitgliedschaft beraten wir bei:

  • Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit
  • sonstigen Einkünften aus wiederkehrenden Bezügen (z. B. Rente)
  • Einkünften aus Unterhaltsleistungen
  • Einnahmen aus anderen Einkunftsarten, die insgesamt die Höhe von 9.000 Euro (Zusammenveranlagte 18.000 Euro) nicht übersteigen
    (z. B. Zinseinkünfte, Vermietungseinkünfte)
  • Unsere Befugnis erstreckst sich nur auf die Hilfeleistung bei der Einkommenssteuer und ihrer Zuschlagsteuern, soweit zulässig auch zur Hilfeleistung bei der Eigenheimzulage, Investitionszulage §3,4 InZulG

Ausdrücklich dürfen wir Ihnen nicht helfen bei Einkünften aus Gewerbebetrieb, selbständiger Arbeit oder auf dem Gebiet der umsatzsteuerpflichtigen Einkünfte.

Zusätzlich zu den genannten Tätigkeiten beraten wir über Steuerklassenwahl, nehmen die Prüfung Ihres Einkommsteuerbescheides vor, legen gegebenenfalls Einspruch ein und beantworten Fragen, die in unsere Beratungsbefugnis fallen (z. B. Kindergeld).

Beiträge

Nach ständiger Rechtssprechung ist das Einkommen (nicht Einkünfte) der Mitglieder eine Beitragsstaffelung die soziale Gesichtspunkte der Beitragsbemessung entsprechend würdigt.

Dementsprechend wird hier eine einnahmenbezogene Staffelung der Beiträge festgelegt.

  1. Mitglieder mit ausschließlich Bezügen aufgrund Sozialgesetzgebung, wie z.B. Arbeitslosengeld, Arbeitslosenhilfe, Sozialhilfe u.ä. Leistungen.
  2. Mitglieder von denen zumindest ein Ehegatte Einkünfte aus Lohn und Gehalt bezieht, und sonst keine weiteren Einnahmen erzielt werden, sowie Bezieher von Renten ohne weitere Einkünfte.
  3. Mitglieder bei denen höhere Einnahmen als das vereinbarte Gehalt (oder ausgewiesenes Gehalt gem. Lohnsteuerkarte) wegen nicht aktiver eigener Einnahmeerzielung (z.B. staatliche Förderung, wie Eigenheimzulage) bestehen oder bestanden.
  4. Mitglieder bei denen höhere Einnahmen als das vereinbarte Gehalt oder ausgewiesenes Gehalt gem. Lohnsteuerkarte bestehen.

Der Ausfluss der Einstufung entspricht den Regelungen TZ. 4 des BMF - Schreibens vom 30. Mai 1990 an die Oberfinanzdirektionen.

Der Jahresbeitrag ist ein, den sozialen Verhältnissen angepasster Staffelbeitrag.

Beitragsgruppe I70,00 EUR
Beitragsgruppe II85,00 EUR
Beitragsgruppe III95,00 EUR
Beitragsgruppe IV155,00 EUR

Lohnsteuerberatungsstelle

Diese Leistung wird von unserem Verbundpartner erbracht.